Rio Guadiana Ortschaften


Sandalgarve: Vila Real d.S.A.

Sandalgarve: Vila Real d.S.A.

Die östlichste Stadt der Algarve ist Vila Real de Santo António am Ufer des Rio Guadiana, der Grenze zum benachbarten Spanien. Die sog. "Sandalgarve" beginnt an der Mündung des Flusses in den Golf von Cadiz. Links im Bild ist Monte Gordo zu erkennen, einer der poipulärsten Ferienorte der Gegend.


Vila Real: Luftbild

Vila Real: Luftbild

Aus der Luft ist die schachbrettartige Anordnung der Strassen gut zu erkennen.


Vila Real d.S.A.: Praça Marques de Pombal

Vila Real d.S.A.: Praça Marques de Pombal

Der quadratische Platz in der Stadtmitte isr benannt nach dem legendären Premierminister, der die Stadt in Rekordzeit wieder aufbauen ließ als Signal der Stärke an das benachbarte Spanien.


Vila Real: Bauweise

Vila Real: Bauweise

Im Bild ist die Bebauung des Platzes mit einheitlichen Häusern zu erkennen. Zusammen mit dem rechteckigen Schachbrettmuster der Strassen war diese eine der Massnahmen für einen raschen Wiederaufbau.


Castro Marim: Burg

Castro Marim: Burg

Die Burg von Castro Marim wurde im 13. Jahrhundert auf Befehl Königs D. Afonso III zum Schutze des damaligen Hafens an der Mündung des Rio Guadiana erbaut. 1920 wurde sie als nationales Monument qualifiziert.


Castro Marim: Blick von der Burg

Castro Marim: Blick von der Burg

Blick von der Burg von Castro Marim nach Süden über die Stadt auf die Kapelle Sánto António


Castro Marim: Kirche

Castro Marim: Kirche

Blick von der Burg auf die Pfarrkirche


Alcoutim

Alcoutim

Panoramablick auf den Rio Guadiana, Alcoutim und Sánlucar am spanischen Ufer

Unsere Empfehlungen
Werbung