Fisch ohne Gräten, Aale und Plattfische

Arraia (Raia), Safio, Lingua, Pregado (Parracho), Rodovalho


Arraia (Raia)

Arraia (Raia)

Arraia, auch Raia (Raja clavata), der Nagelrochen, wird ebenso wie sein naher Verwandter, der Sternrochen (Raja radiata), gekocht als »Arraia alhada« serviert, ist ansonsten gängiger Bestandteil der Caldeirada und auch gebraten sehr gut. Die klassische französische Zubereitung »au beurre noire« ist in Portugal jedoch unbekannt.

 

© Copyright Marisol


Safio

Safio

Safio (Conger conger), der Meeraal oder Conger, ist fester Bestandteil der Caldeirada und wartet in seinem hinteren Teil mit Gräten auf, die einem den sonst schmackhaften Fisch gründlich verleiden können. Achten Sie beim Einkauf einer fertigen Caldeira

 

© Copyright Marisol


Pregado (Parracho)

Pregado (Parracho)

Pregado, auch Parracho (Scophthalmus maximus), der Steinbutt, ist der nicht nur von Literaten geschätzte Edelfisch unter den Plattfischen. Der Butt erreicht eine stattliche Größe von bis zu 50 Zentimetern, wobei der Herr stets kleiner als die Dame blei

 

© Copyright Marisol


Lingua

Lingua

Lingua (Solea cuneata), heißt im Französischen »petit sole« und ist die Seezunge des kleinen Mannes, von keilförmigem Körperbau und konkurrenzfähigem Geschmack. Sie wird nicht so groß wie ihre edle Schwester und kostet deshalb erfreulicherweise nu

 

© Copyright Marisol


Rodovalho

Rodovalho

Rodovalho (Scophthalmus rhombus), der Glattbutt, besitzt im Gegensatz zum Steinbutt mit seiner häkchenbesetzten Oberseite eine glatte Haut. Hinter diesem bleibt er zwar in der Größe, nicht aber im Geschmack zurück.

 

© Copyright Marisol

Unsere Empfehlungen
Werbung