Thunfisch aller Art

Atum, Albacora, Bonito


Atum

Atum

Atum (Thunnus thynnus), der Große Thunfisch, kommt heute aus den Gewässern rund um die Azoren. Auf Grund seiner Lebensweise als viel fressender Jäger besteht er zu drei Vierteln aus stark durchbluteten Muskelpaketen mit dunkelrotem, festem Fleisch, das besonders japanische Gourmets schätzen. Auf dem Fischmarkt erscheint er fast immer zerlegt und wird nahezu restlos verwertet.

 

© Copyright Marisol


Atum: Espinhaço

Atum: Espinhaço

Die beim Filetieren übrig bleibenden Rückengräten liefern als »Espinhaço« mit Zwiebeln und Kartoffeln einen ebenso einfachen wie schmackhaften Eintopf.

 

© Copyright Marisol


Albacora

Albacora

Albacora (Thunnus albacares), der Weiße Thunfisch, ist der etwas kleinere Bruder des »Atum« und wurde früher in den »Armações«, den großen Stellnetzanlagen, gefangen. Heute wird er noch gelegentlich vor der Küste geangelt, auf dem Markt ist er aber selten anzutreffen, weil er meist umgehend eingedost wird. Das ist schade, denn sein helleres Fleisch schmeckt auch frisch gut.

 

© Copyright Marisol


Bonito

Bonito

Bonito (Sarda sarda) heißt »hübsch« und im Deutschen »Echter Bonito«. Dieser kleine Vertreter der Thunfamilie erreicht maximal 60 Zentimeter Länge und ist aus der Dose wohlbekannt. Er hat das hellste Fleisch aller Thunfische, von zartrosa Farbe, un

 

© Copyright Marisol

Werbung