Flüsse und Bäche der Algarve

Die Algarve wird von einer Reihe von Flüssen und Bächen durchzogen, die an der Süd und Westküste in den Atlantik münden: Rio Guadiana, Rio Arade, Rio Sequa, Ribeira de Aljezur, Ribeira de Odeleite, Ribeira de Quarteira, Ribeira de Seixe,...

Rio Guadiana

Der Unterlauf des Rio Guadiana bildet die östliche Grenze zwischen der Algarve und Spanien.

Der Rio Guadiana ist der südlichste der drei Hauptströme (neben Tejo und Duro), die von Spanien nach Portugal fließen. Er entspringt in Spanien bei Lagunas de Ruidera, verläuft danach unterirdisch und tritt bei Ojos del Guadiana wieder zu Tage. Je nachdem von wo man misst ist er 744 km oder 788 km lang, bis er zwischen Vila Real de Santo António und Ayamonte in den Golf von Cadiz mündet.

Bis in die Zeit des Römischen Reiches war der Rio Guadiana ein wichtiger Transportweg. In der Umgebung von Alcoutim wurden seit der Kupferzeit Vorkommen an Kupfer und Eisen abgebaut, das Erz vor Ort geschmolzen und dann flussabwärts verschifft. Zu römischen Zeiten hieß der Fluss Anas, woraus die später siedelnden Araber Uádi Ana ( arab. Wadi für Fluss ) machten.

Heute wird der Rio Guadiana, der bis zur Ortschaft Mertola im benachbarten Alentejo schiffbar ist, nur noch von Booten und kleineren Ausflugsschiffen  genutzt.


Rio Arade

Von der Serra de Caldeirão zum Atlantischen Ozean in Praia da Rocha bei Portimão

Der Rio Arade entspringt in der Serra do Caldeirão und mündet in Praia da Rocha bei Portimão in den Atlantik. Zur Zeit der Mauren war er im unteren Teil schiffbar und verband die maurische Hochburg Xelb (heute Silves) mit ihrem Hafen Portimão. Inzwischen ist der Flußlauf versandet. In seinem Delta nisten zahlreiche Wasservögel, darunter auch Flamingos.

Seine Zuflüsse sind:
- Ribeira do Arade
-Ribeira de Boina
-Ribeira de Odelouça.

Der Arade speist zwei Stauseen: den Barragem do Funcho bei São Bartolomeu de Messines, und den kleineren Barragem de Arade.


Rio Sequa

Von der Serra de Caldeirão bis zur Ria Formosa bei Tavira

Der kleine Fluss in der Ostalgarve entspringt in der Serra de Caldeirão. Er entsteht aus dem Zusammenfluss der drei Bäche Alportel, Asseca und Zimbral. Ab der alten sog. "Römischen Brücke" in Tavira ändert er seinen Namen in Rio Gilão und mündet bei Quatro Aguas in den Atlantik.


Ribeira de Aljezur

Von der Serra de Monchique zur Costa Vicentina

Das Flüsschen Ribeira de Aljezur entspringt in den Bergen der Serra de Monchique und mündet westlich von Aljezur an der Costa Vicentina in den Atlantik. Die unterhalb der Burg entstandene Stadt Aljezur mit ihrem Hafen war ein wichtiger Handelspunkt, da der Fluss bis zum 16. Jahrhundert schiffbar und die Mündung an der zerklüfteten Atlantikküste der einzige Zugang zum Meer in der näheren Umgebung war.


Ribeira de Odeleite

Ein Nebenfluss des Rio Guadiana zwischen Castro Marim und Alcoutim

Bei Odeleite wird der Ribeira de Odeleite durch einen Staudamm, dem Barragem de Odeleite, gestaut. Wenige Kilometer weiter westlich mündet er in den Rio Guadiana. Dieser Ort wird Foz de Odeleite genannt. Mit dem Stausee bei Beliche, Albufeira da Barragem de Beliche, durch einen Tunnel verbunden, bilden die beiden Stauseen das Wasserreservoir für die gesamte Ostalgarve.

Bereits im 8. Jahrhundert wurde die Gegend um Odeleite durch die Mauren landwirtschaftlich genutzt. Der Name geht auf eine arabische Bezeichnung des Flusses zurück, der übersetzt Rio de Leite, d.h. Fluss aus Milch hieß.


Ribeira de Quarteira

Von den Hügeln der Serra de Caldeirão bis zur Tiefebene bei Vilamoura

Das Flüsschen Ribeira de Quarteira entsteht durch den Zusammenfluss der beiden Bäche Ribeira de Alte und Ribeira de Algibre bei Paderne. Es mündet westlich des Yachthafens von Vilamoura in den Atlantik.


Ribeira de Seixe

Der Grenzfluss zwischen Algarve und Alentejo

Das Flüsschen Seixe entspringt in den Bergen der Serra de Monchique und mündet westlich von Odeceixe in den Atlantik. Der dortige Strand Praia de Odeceixe ist einer der schönsten an der Westküste, der Costa Vicentina. Die Seixe bildet die natürliche Grenze zwischen der Algarve und der nördlich gelegenen Region des Alentejo.


Unsere Empfehlungen
Werbung