Meersalz in der Küche

Meersalz, das weiße Gold der Algarve, darf in der gehobenen Küche nicht fehlen. Im Handel ist es je nach Verwendungszweck in drei Qualitätsstufen als Flor de Sal (Salzblüte), Sal Tradicional und Sal do Mar zu erhalten

Man braucht nicht viel um gut zu kochen. Drei Sorten gutes Olivenöl und je ein Fläschchen Balsamico, Rot- und Weißweinessig richten mehr aus als ein Kühlschrank voll fertiger Dressings.

Noch weiter kommen Sie in der Anerkennung Ihrer kulinarischen Fähigkeiten mit dem richtigen Salz. Dafür empfehlen sich ebenfalls drei Varianten des an der Algarve geernteten Meeersalzes, je nach Einsatzgebiet:

  • Flor de Sal: Flor de Sal, zu Deutsch Salzblüte, heißen die zarten Kristalle, die sich bei Windstille auf der Sole absetzen wie der Rahm auf der Milch. Wenige Stunden nach ihrer Entstehung wird diese erste Salzschicht abgeschöpft und an der Sonne getrocknet. Feinschmecker und Spitzenköche in aller Welt schätzen die feine Textur und den ausbalancierten Geschmack dieses edelsten aller Meersalze, das sich zwischen den Fingern zerreiben lässt. Geben Sie damit gekochten Gerichten den letzten Schliff und veredeln Salate, Carpaccio und alle kalten Speisen. Der geschmackliche Unterschied zu mit herkömmlichem Salz gewürzten Speisen ist frappant.
  • Sal Tradicional: Dieses naturbelassene Meersalz entsteht in traditionellen Kristallisationsbecken und kommt grob oder fein vermahlen in den Handel. Sein Gehalt an Magnesium, Kalium, Calcium, Jod und Selen macht dieses von Natur aus weiße Meersalz zu einem gesunden und geschmacksreichen Würzmittel. Verwenden Sie dieses kulinarische Allroundtalent bei der Zubereitung gekochter Speisen in der anspruchsvollen Küche. Fein vermahlen eignet es sich auch als Tafelsalz.
  • Sal do Mar: Sonnengetrocknet und frei von Additiven empfiehlt sich Sal do Mar in der professionellen Gastronomie fürs Kochwasser ebenso wie für Salzkrusten und das Einsalzen von Fleisch und Schinken. Wer 25 Kilogramm davon in der Speisekammer hat, wird leichten Herzens eine Handvoll jedem Kochwasser für Pasta oder Kartoffeln zugeben und um weitere Einsatzgebiete nicht verlegen sein.

Die Ria Formosa ist eine abgeschirmte Küstenregion fast ohne industrielle Luftverschmutzung. Ihre intakte Natur, die Reinheit des Wassers des Atlantiks und eine sorgfältige Ernte von Hand sind die Schlüsselfaktoren, um ohne Waschen ein weißes Meersalz zu erhalten.


Unsere Empfehlungen
Werbung