Costa Vicentina

Reisetipps für die Westküste der Algarve: großartige Sandstrände für Naturliebhaber, Surfer und Extremsportler im Naturpark der Costa Vicentina zwischen Sagres und dem Alentejo, ein ausgedehntes Wegenetz zum Wandern und Radfahren, Vogelbeobachtungen , ...

Die raue und vom Tourismus noch weitgehend unberührte Landschaft im Parque Natural da Costa Vicentina zwischen dem Cabo de São Vicente, dem süd-westlichstem Punkt des europäischen Kontinents, und der Nachbarregion Alentejo ist ein Paradies für Naturliebhaber.


Landschaft

Die Costa Vicentina zwischen Sagres und Odeceixe

Die "Costa Vicentina" genannte Westküste der Algarve erstreckt sich über mehr als 60 km vom Cabo de São Vicente, dem südwestlichsten Punkt des europäischen Kontinents, bis nach Odexeice im Norden an der Grenze zum Alentejo. Schroffe Felsen der Steilküste wechseln sich ab mit kleineren Buchten mit herrlichen Sandständen.

Die Landschaft ist noch weitgehend vom Tourismus unberührt und verfügt über eine artenreiche Flora und Fauna. Der Parque Natural de Sudoeste Alentejano e da Costa Vicentina ist mit 70 Tsd. ha eines der größten Naturschutzgebiete Portugals.


Ortschaften

Die wichtigsten Ortschaften an der Costa Vicentina

Die bekannteste Ortschaft an der Westküste ist Sagres, das unter Heinrich dem Seefahrer historische Bedeutung erlangte. Heute gibt es dort einen der besten Fischmärkte in Europa, und zahlreiche Surfcamps und -schulen. An der Südküste des Naturparks östlich von Sagres sind Burgau und Salema die bekanntesten Urlaubsorte.

 Die kleine Kreisstadt Vila do Bispo weiter im Landesinneren ist dagegen weitgehend vom Tourismus unentdeckt. Weiter im Norden liegt die Kreisstadt Aljezur an einem kleinen Flüsschen wenige Kilometer von der Küste entfernt. Im Ort und in der Umgebung gibt es ein überschaubares Angebot einfacherer Übernachtungsmöglichkeiten, ebenso in dem Örtchen Odeceixe nahe der Grenze zum benachbarten Alentejo.


Sport & Freizeit

Das Sport- und Freizeitangebot an der Costa Vicentina

Das Klima an der steil abfallenden Küste ist rauer als an der übrigen Algarve, die Brandung des Atlantischen Ozeans spektakulär. Besonders Extremsportler wie Surfer, Kitesurfer und Paraglider fühlen sich von den Bedingungen angelockt. Aber auch Naturfreunde  finden an vielen Stränden wahrhaft paradiesische Zustände.

Die Costa Vicentina ist ganzjährig ein Paradies für Wander- und Naturfreunde. Die heideartige Vegetation der dahinter liegenden Hochebene blüht schon im Frühjahr üppig, und von den Klippen hat man spektakuläre Ausblicke auf den Atlantik.

Die Reserva Biogenética de Sagres zwischen Cabo de São Vicente und Ponta de Sagres ist ein einzigartiges Ökosystem, das im Herbst Vogelkundler aus aller Welt anlockt, um die Vogelschwärme auf ihrem Zug von Nord- und Mitteleuropa nach Afrika zu beobachten.


Reisetipps

Urlaub an der Costa Vicentina

Die nahezu unberührte Landschaft des Naturparks ist das ganze Jahr über ideal für Wanderungen. Extremsportler kommen besonders im Winterhalbjahr, wenn die Westwinde vom Atlantik stärker sind, auf ihre Kosten, und die einsamen Strände bieten im Sommer ein ungestörtes  Natur- und Badeerlebnis.


Unsere Empfehlungen
Werbung